Skip to content

Wie hygienisch ist Zahnpulver wirklich?

Eine Frage, die uns immer wieder gestellt wird: Ist Zahnpulver wirklich hygienisch? Auch wenn mehrere Personen ein Zahnpulver-Glässchen nutzen? Wichtige Fragen für alle, die nach einer nachhaltigen und effektiven Zahnpflege suchen. Heute werfen wir einen genaueren Blick auf die Wissenschaft hinter Zahnpulver und warum es eine ausgezeichnete Wahl für deine tägliche Mundhygiene ist - auch für Familien und Wohngemeinschaften.

Wasserlos und Selbstkonservierend: Die Geheimnisse von Zahnpulver

Zunächst einmal ist es wichtig zu verstehen, dass teethlovers Bio-Zahnpulver eine ganz besondere Zusammensetzung hat, die sich von herkömmlichen Zahnpasten maßgeblich unterscheidet. Durch seine wasserlose Formulierung benötigt es keine synthetischen Konservierungsstoffe zur Haltbarkeit. Aber wie funktioniert das?

Der Schlüssel liegt in der selbstkonservierenden und wasserfreien Natur des Zahnpulvers. Es handelt sich um eine trockene, basische und antibakterielle Mischung, in der Bakterien und Viren keine Chance haben, sich zu vermehren. 

Warum Bakterien und Viren sich nicht im Zahnpulver vermehren können

Um zu verstehen, warum sich Bakterien und Viren nicht im Zahnpulver vermehren können, müssen wir uns ihre Lebensweise genauer ansehen.

Bakterien sind Einzeller, die für ihr Wachstum und ihre Vermehrung eine feuchte Umgebung benötigen. Feuchtigkeit erfüllt verschiedene Funktionen für Bakterien: Sie ermöglicht den Transport von Nährstoffen, unterstützt Stoffwechselprozesse und ist für die Zellteilung notwendig. Zudem verhindert Feuchtigkeit das Austrocknen der Bakterien und bewahrt ihre strukturelle Integrität. Insgesamt bieten feuchte Bedingungen Bakterien das ideale Umfeld für ihr Wachstum und ihre Vermehrung, während trockene Umgebungen diese Prozesse hemmen oder sogar Bakterien abtöten können. Daher ist ein feuchtes Milieu, wie in der Zahnpasta, ein wesentlicher Faktor für die Vermehrung von Bakterien. Dies ist auch die Antwort darauf, warum Zahnpasta Konservierungsmittel braucht. Weil die meist nassen Borsten im Kontakt mit dem Ende der Paste sind, welches zurück in die Tube rutscht und dort die allerbesten Bedingungen für unerwünschtes Bakterienwachstum vorfindet: Feucht, dunkel und mit Glycerin 👉 Daher kann bei Zahnpasta nicht auf Konservierungsmittel verzichtet werden, bei teethlovers Zahnpulvern hingegen schon!

Viren hingegen sind winzige Krankheitserreger, die keinen Stoffwechsel besitzen und sich nur innerhalb von lebenden Zellen vermehren können. Ohne einen Wirt sind sie nicht lebensfähig. Da das Zahnpulver kein geeignetes Umfeld für die Aufrechterhaltung von Zellaktivität bietet, können Viren sich nicht vermehren oder überleben.

Unsere Geheimwaffe: Ätherische Öle

Darüber hinaus bieten die in unserem Bio-Zahnpulver enthaltenen ätherischen Öle einen zusätzlichen Schutz gegen Viren und Bakterien. Diese natürlichen Öle sind bekannt für ihre antiviralen und antibakteriellen Eigenschaften und können helfen, Infektionen zu bekämpfen und die Mundgesundheit zu fördern.

Um zu verstehen, wie ätherische Öle gegen Infektionen mit Viren und Bakterien helfen können, müssen wir ihre ursprüngliche Funktion genauer betrachten. Pflanzen produzieren genau diese von uns genutzten Stoffe, um sich gegen Feinde zu schützen. Dabei dienen sie nicht nur zum Schutz vor Fressfeinden, sondern auch vor Mikroorganismen, die den Pflanzen schaden könnten

Je nach ätherischem Öl wird der Lebenszyklus von Viren in unterschiedlichen Stadien unterbrochen. Das heißt, während einige schon bei der Aufnahme der Viren wirken, treten andere am besten dann in Aktion, wenn das Virus an Zellen andockt. Wieder andere wirken dann, wenn der Parasit die Zellen befällt. Viren in der Luft können von ätherischen Ölen auch umhüllt und durch das bloße Gewicht zu Boden gezogen werden.

Die antibakterielle Wirkung ätherischer Öle beruht auf anderen biologischen Prinzipien als die von Antibiotika. Antibiotika bekämpfen alle Bakterien, indem sie auf den Stoffwechsel und andere organische Funktionen der Keime wirken. Viele ätherische Öle haben zwar auch diese Wirkung, indem sie das Umfeld der Mikroorganismen zerstören; aber sie stärken gleichzeitig das Immunsystem des Patienten. Sie unterscheiden damit zwischen „guten“ und „schädlichen“ Bakterien und zerstören damit nur letztere.

🪥 NUTZUNG

Aber ist es nicht unhygienisch, wenn jede:r seine Zahnbürste in das Pulver taucht? In unabhängigen mikrobiologischen Untersuchungen haben Labore teethlovers Zahnpulver auf seine Sicherheit überprüft und bestätigt: Das Zahnpulver ist hygienisch einwandfrei nutzbar!


Wir empfehlen, mit trockenen (oder mit leicht angefeuchteten) Borsten ins Pulver zu drücken. Das Pulver, welches mit den Borsten in Kontakt ist, bleibt an diesen haften und los geht’s!
Je nach Präferenz kann das Pulver auch ganz einfach mit einem Löffel in den Mund genommen werden, bevor das Zähneputzen beginnt. 


Fazit: Zahnpulver - Eine hygienische Alternative zur traditionellen Zahnpasta

Basierend auf der wissenschaftlichen Erklärung und den naturgegebenen Eigenschaften von Zahnpulver ist klar, dass es eine hygienische Option für die Mundpflege ist, frei von synthetischen Konservierungsmitteln. Die Kombination aus wasserloser Formulierung, selbstkonservierenden Eigenschaften und den natürlichen Abwehrkräften ätherischer Öle macht es zu einer effektiven Wahl für Dich, Deine ganze Familie oder WG.

Cart

Your cart is currently empty.

Start Shopping

Select options